Optimieren Sie Strategien für den Aufbau hybrider Arbeitsbereiche, damit sich die Mitarbeiter engagierter fühlen

Optimize Strategies For Building Hybrid Workspaces To Make Employees Feel More Devoted

Die Pandemie hat alle Branchen vor neue Herausforderungen und Chancen gebracht, und die Arbeitsstile der Menschen haben sich dramatisch verändert. Umfragen zufolge bevorzugen mehr als die Hälfte der Amerikaner eine Mischung aus Heim- und Büroarbeit, und mehr als 70 % der Geschäftsinhaber planen, die Richtlinie für hybrides Arbeiten umzusetzen, sodass hybride Arbeitsplätze immer mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken.

Was ist ein hybrider Arbeitsbereich?

Hybrid Workspace ist eine Arbeitsumgebung, die sowohl Remote-Arbeitsplätze als auch Büros enthält. In einem typischen hybriden Arbeitsplatz können einige oder alle Mitarbeiter frei wählen, wo und wann sie arbeiten, indem sie ihre Zeit zwischen Heimarbeit und Arbeit in der Zentrale aufteilen. Die Kombination einer Büroumgebung mit Remote-Arbeit ist der Schlüssel zu einem echten hybriden Arbeitsplatz.

Warum bevorzugen Mitarbeiter einen hybriden Arbeitsplatz?

Erstens, wenn alle hybrid arbeiten und ins Büro rotieren, lässt sich die Anzahl der im Büro arbeitenden Personen gut kontrollieren, sodass jeder in einem relativ offenen Raum arbeiten kann und einen gewissen Sicherheitsabstand einhält. Zweitens kann die Arbeit von zu Hause aus dazu führen, dass sich die Mitarbeiter wohler fühlen, was wiederum dazu führt, dass sie sich mehr an ihrer Arbeit beteiligen, während sie gleichzeitig Zeit und Geld beim Pendeln sparen und sie mit Energie versorgen. Aber die persönliche Kommunikation ist nach wie vor unerlässlich, damit sich die Mitarbeiter weniger isoliert fühlen und besser in der Lage sind, das Geschäft voranzutreiben. Ein hybrides Arbeitsmodell ist also die optimale Wahl.

Mitarbeiter sorgen sich zunehmend um ihre eigene Work-Life-Balance und schaffen Karrierepläne, die zu ihrem persönlichen Leben passen, nicht umgekehrt. In einem hybriden Arbeitsplatz können wir die Vorteile sowohl der Heimarbeit als auch der Arbeit im Büro erleben. Jeder Mitarbeiter kann von einem Standort mit Steckdosen und einem guten WIFI aus arbeiten. Eine Cloud-basierte Videokonferenz-Software sorgt auch über Entfernungen für eine zuverlässige Remote-Zusammenarbeit.

Wie wirkt sich ein hybrider Arbeitsplatz auf die Beziehung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern aus?

Der Aufbau eines hybriden Arbeitsplatzes kann Talente anziehen und Mitarbeiter für Ihr Unternehmen binden. Gute Mitarbeiter legen Wert auf einen guten Arbeitsplatz und die Balance zwischen Leben und Arbeit. Wenn ein Unternehmen einen hybriden Arbeitsmodus anwendet, können die Mitarbeiter das Gefühl haben, dass das Unternehmen ihre Ideen schätzt, was die Mitarbeiterloyalität und Produktivität erhöht. Ein hybrider Arbeitsplatz kann auch dazu beitragen, die Zusammenarbeit, Vorstellungskraft und Konzentration anzuregen.

Die Schwierigkeiten beim Aufbau eines hybriden Arbeitsplatzes

Für Unternehmen ist es eine komplexe Frage, wie die Zeit zwischen Heimarbeit und Büroarbeit aufgeteilt werden soll. Ohne die richtige und klare Politik kann es sich stattdessen negativ auswirken. Für Mitarbeiter ist die Verfügbarkeit der richtigen Räumlichkeiten, Bedingungen und Ausstattung für die Heimarbeit ein Thema. Ein weiteres großes Thema ist die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Wie optimieren Sie Ihre Strategie für den Aufbau eines hybriden Arbeitsbereichs?

Erstellen Sie ein gerechte Meeting-Erfahrung wo alle voll dabei sind. Wir alle wissen, dass es eine große Lücke zwischen persönlichen Meetings und Remote-Meetings gibt. Ein hybrider Arbeitsplatz bedeutet, dass es definitiv regelmäßige Remote-Meetings gibt. Wenn Remote-Teilnehmer keinen gleichberechtigten Zugang zu Meetings und Zusammenarbeit haben, sind sie frustriert und weniger engagiert, was sich auf die Effektivität der Zusammenarbeit auswirkt. Um jedem Teilnehmer ein faires Erlebnis in Meetings zu bieten, können wir intelligentere Videokonferenzgeräte verwenden, um sicherzustellen, dass Menschen an verschiedenen Orten in Meetings nahtlos interagieren und alle ein gleiches Meeting-Erlebnis haben, ohne das Gefühl zu haben, dass es zwei parallele Gespräche gibt. Eine gute Videokonferenzausrüstung spielt eine wichtige Rolle, damit sich hybride Meetings immersiver und menschlicher anfühlen und sicherstellen, dass jeder klar gesehen und gehört wird.

Implementiere a BYOD-Richtlinie. Ein hybrider Arbeitsplatz bedeutet, dass sich die Mitarbeiter ständig verändern, und der Wechsel des Bürostandorts bedeutet, dass wir einen Laptop mitnehmen müssen, um unsere Arbeit zu erleichtern. Es wäre effizienter und kontinuierlicher, wenn wir unser eigenes Gerät verwenden und von überall aus mit demselben Gerät arbeiten könnten. Die Verwendung eines einfach anzuschließenden Laptops ermöglicht es den Mitarbeitern, sich an jedem mit dem Büro verbundenen Arbeitsbereich schnell und effizient hinzusetzen und zu arbeiten, was auch das Geld des Unternehmens spart. Studien haben gezeigt, dass immer mehr Menschen ihre persönlichen Geräte verwenden, um sich mit Meetings zu verbinden. Eine angemessene Stromversorgung, Geräte und Softwarelösungen können dazu beitragen, den Menschen ein einfacheres hybrides Arbeitserlebnis zu bieten.

BYOD-Richtlinie

Schaffen Sie offenere kollaborative Räume. Offene kollaborative Räume sind von Natur aus flexibler, da sie keine feste Funktionalität in ihrem Design erfordern, sodass sie sich wandeln und ändern können, wenn neue Arbeitsmuster entstehen. Die hybride Zukunft zielt auf einen flüssigeren Arbeitsplatz ab, der flexibel an sich ändernde Anforderungen angepasst werden kann. Dies beschleunigt nicht nur Innovationen und verbessert die Organisationskultur, sondern stellt auch sicher, dass Immobilien immer optimiert werden.

Balance zwischen Team und Einzelarbeit. Viele Unternehmer glauben, dass das Büro der Ort ist, an dem kollaborative Arbeit stattfindet. Bei der Zusammenarbeit geht es jedoch nicht nur um Teamarbeit, sondern auch um Einzelarbeit. Es ist eine effektive Zusammenarbeit, wenn Teammitglieder zusammenkommen, um ihre Arbeit zu besprechen und sich dann trennen, um ihre zugewiesenen Aufgaben einzeln zu erledigen. Zu viel gemeinsame Zeit, ohne genügend individuelle Fokuszeit, kann zu Gruppendenken führen. Daher ist es wichtig, dass das Pendel nicht zu weit schwingt, indem man Büros gestaltet, die sich nur um das „Wir“ drehen und das Bedürfnis nach „Ich“-Räumen nicht ausbalancieren.